Ein Minibook für viele Selfies
veröffentlicht am 10. August 2022

Vor unserem Urlaub habe ich Sven gebeten, mit drauf zu achten, dass wir an jedem Hotspot unserer Reise ein Selfie machen. Ich wußte zwar noch nicht so recht, wozu ich die Selfies haben möchten, aber haben ist bekanntlich besser als brauchen. Es hat nicht sonderlich weh getan, und nun habe ich die Möglichkeit, jede Menge Selfies zu schönen Erinnerungen weiter zu verarbeiten. Sie kamen ja bereits bei unserem Reisevlog als “Trennkarten” zum Einsatz, aber natürlich möchte ich sie auch analog immer wieder gerne einmal anschauen und sei es nur, um in ein paar Jahren zu Sven sagen zu können: “Weißt Du noch … damals … als wir noch jung nicht ganz so alt waren?”

Wenn Ihr die Reisevlogs von der diesjährigen Prämienreise nach Griechenland verfolgt habt, erinnert Ihr Euch vielleicht an unser letztes Pillowgift – eine schöne kleine Schachtel mit einem nicht ganz so schönen Armband. Das  Armband nutze ich, um diversen Kleinkram dranzuhängen. Die Schachtel aber fand ich viel zu schön, um sie weg zu tun oder in irgendeiner Schublade zu vergraben. Also habe ich sie kurzerhand einer neuen sinnvollen Bestimmung zugeführt und sie zum Hüter unserer Selfies aus dem Urlaub erklärt.

Damit die Bildchen jetzt aber nicht einfach so darin rumfliegen und mit der Zeit eins nach dem anderen womöglich noch verlustig geht, habe ich sie in einem kleinen passend gestalteten Minibook eingefangen.

Ihr werdet sehen, so ein Mini-Book ist wirklich schnell gebastelt und lässt sich sowohl im Format als auch der erforderlichen Seitenanzahl ganz individuell gestalten. Ich habe auch gar nicht viel dekoriert, um die Bilder ihre eigene Geschichte erzählen zu lassen. Lediglich ein bisschen Text (wo die einzelnen Bilder entstanden sind) habe ich dazu gefügt und dazu meine alte analoge Schreibmaschine genutzt. Das reicht völlig aus.

Nur auf einer Seite, für die ich redaktionell kein Bild hatte, habe ich ein bisschen mit den Aufklebern aus dem Kartensortiment Erinnerungen & Mehr – Meer der Möglichkeiten dekoriert, dies aber auch sehr zurück gehalten. Es braucht nicht immer viel, um schön zu sein.

Jetzt aber wünsche ich Euch viel Spaß beim Zuschauen und Nachbasteln. Habt einen schönen Restsonntag und morgen guten Start in die neue Woche.

Falls Ihr es noch nicht gesehen habt – in diesem Video habe ich Euch gezeigt, wie ich Bilder archiviere, bearbeite und ausdrucke. Vielleicht hilft es Euch ja auch ein bisschen weiter, Ordnung ins digitale Bilderchaos zu bringen.

Viele Grüße aus Hamburg!


 

Mehr Informationen mit einem Klick auf’s BIld.

Alle Informationen im Videoformat mit einem Klick auf das Bild.


Onlineshop-001



Willkommen auf meinem BLOG!

Du findest hier allerlei Geschichten aus meinem Leben und natürlich ganz viel kreative Ideen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern und Entdecken.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.